Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


komon:menueiv

Menü Eingriffsverfahren

Das Menü Eingriffsverfahren (EIV) bietet Ihnen zwei Funktionen, mit denen Sie bereits vorhandenen Eingriffsverfahren anzeigen und neue Verfahren erfassen können.

Ausgangssituation:

Sie möchten Informationen über ein Eingriffsverfahren oder über die mit diesem Eingriffsverfahren assoziierten Kompensationsflächen einsehen, bearbeiten oder das Eingriffsverfahren löschen (letzteres s. Schritt 5).

Schritt 1:

Klicken Sie auf den Menüpunkt Eingriffsverfahren (EIV).

Schritt 2:

Im Dialog Eingriffsverfahren bearbeiten sehen Sie zwei Abschnitte: oben die Suchfilter und unten eine Ergebnisliste, die Ihnen einzelne Projekte oder Projektlisten anzeigt.

Sind die Felder im Suchfilter „leer“, so bekommen Sie zunächst alle Projekte, die Sie sehen dürfen, in der Ergebnisliste angezeigt. Mit einem Eintrag in die Felder des Suchfilters können Sie die Ergebnisliste reduzieren: Wenn Sie

  • die Objektbezeichnung des gesuchten Projektes kennen, so können Sie hier einen Eintrag machen.
  • die Zulassungsbehörde für das Projekt kennen, so können Sie diese hier auswählen.
  • die KOM-Katasterstelle kennen, so können Sie diese hier auswählen.
  • das Aktenzeichen der Zulassungsbehörde oder das Aktenzeichen der Naturschutzbehörde kennen, so können Sie die Angaben hier eintragen, um das gesuchte Projekt in der Liste aufzufinden.

Haben Sie einen oder mehrere Suchfilter eingegeben, so klicken Sie den Button Suchen. Im Ergebnis erhalten Sie dann stets eine Liste von Projekten, die allen Suchkriterien entsprechen.

Die Ergebnisliste können Sie durch einen Klick auf die Spaltenüberschriften (z. B. „Objektbezeichnung“) sortieren. Ein weiterer Klick auf einen Spaltenkopf kehrt die Sortierreihenfolge um.

Tipp: Sie können bei Textfeldern auf Anfangswortbestandteilen (sogenannten „Prefixen“) suchen (wie obj, also alle Objektbezeichnungen, die mit ‚obj‘ beginnen). Falls Sie mehrere Bedingungen eingeben, werden diese konjunktiv (und-Verknüpfung) kombiniert.

Vor den Objektbezeichnungen der Objekte können folgende Symbole angezeigt werden:

Das Objekt wurde in den letzten 24 Std. angelegt, importiert oder geändert
Das Objekt wurde zwischengespeichert
Für dieses Objekt wurde die Wiedervorlage aktiviert

Die zwischengespeicherten Objekte sind nur für den jeweiligen Erfasser sichtbar. Erst nachdem das Objekt „regulär“ gespeichert wurde, verschwindet das Symbol und das Objekt ist für alle Nutzer von KomOn sichtbar.

Schritt 3:

Die Ergebnisliste zeigt Ihnen die Projekte anhand der ausgewählten Kriterien im Suchfilter. Sie gelangen zu den Projektinformationen, wenn Sie Sie auf einen Eintrag in der Ergebnisliste klicken. Projektinformationen sind auf drei Reitern zusammengefasst:

Reiter Administration:

Der Reiter listet Ihnen alle Informationen zum Eingriffsverfahren auf. Wollen Sie die Informationen auf dem zweiten Reiter zugehörige Kompensationsflächen einsehen, so klicken Sie auf diesen Reiter.

Reiter Referenz (KOM-Objekte):

Dieser Reiter zeigt Ihnen in einer Kompensationsflächenliste alle Kompensationsflächen an, die dem Eingriffsverfahren zugeordnet wurden. Die Liste listet Ihnen die Kompensationsflächen anhand der drei Attribute Objektkennung, Objektbezeichnung und Flächengröße auf. Sie können nun eine Zeile aus der Liste anklicken und erhalten die Detailinformationen zu dieser Kompensationsfläche.

Reiter MAP

Dieser Reiter zeigt Ihnen die erfasste(n) Fläche(n) zum EIV-Objekt in einer Karte an. Tipp: In allen Dialogen können Sie sich (administrative) Zusatzinformationen zu einem Datensatz einblenden. Hier erfahren Sie , wer diesen Datensatz wann angelegt hat. Klicken Sie hierzu auf den Balken mit der Überschrift „Zusatzinformationen“.

Schritt 4:

Wollen Sie die Eingriffsfläche im LANIS visualisieren so klicken Sie bitte auf „Visualisieren“.

Schritt 5:

Wollen Sie einen Bericht über dieses Eingriffsverfahren erstellen, so klicken Sie bitte auf „Bericht erstellen“.

Schritt 6:

Zum Beenden des Dialoges klicken Sie bitte auf „Zur Übersicht …“.

Schritt 7:

Wollen Sie über die Einsichtnahme in ein Projekt hinaus die Daten pflegen oder löschen, so können Sie dies tun, in dem Sie nicht auf eine Zeile der Ergebnisliste klicken, sondern auf die Symbole am Ende der Zeile:

Objekt löschen
Objekt bearbeiten
Archiviertes Objekt wieder aktivieren

Die Symbole werden Ihnen nur angeboten, falls Sie als Nutzer die entsprechende Berechtigung besitzen. Wenn Sie ein Projekt löschen wollen, so klicken Sie bitte auf das „Objekt löschen“-Symbol am Ende de Zeile. Bestätigen Sie bitte die Rückfrage, ob Sie den Vorgang tatsächlich löschen wollen. Dann wird der Vorgang aus der Vorgangsliste entfernt. Wenn Sie ein Projekt bearbeiten wollen, klicken Sie auf das „Objekt bearbeiten“-Symbol. Sie werden dann automatisch auf die Bearbeitungsmaske weitergeleitet, in der Sie alle gewünschten Änderungen vornehmen können. Diese Berechtigung haben Administratoren des Systems und die Nutzer mit der Rolle „KOM-Katasterstelle“. Die Nutzer mit der Rolle „KOM-Katasterstelle“ dürfen dabei nur Objekte löschen, die zur eigenen KOM-Katasterstelle gehören.

Ausgangssituation:

Sie möchten ein neues Eingriffsverfahren anlegen und die Informationen zum Verfahren eingeben.

Schritt 1:

Klicken Sie auf den Menüpunkt Eingriffsverfahren und anschließend auf die Funktion Projekt erfassen. In der nun angezeigten Maske können Sie alle notwendigen Sachdaten und die Fläche zum Eingriffsverfahren eingeben.

Reiter MAP

Als Erstes müssen Sie den Geometrietyp bestimmen. Hierzu wählen Sie aus der Liste „Bitte Geometrietyp wählen…“ eine der drei Möglichkeiten:

  • Polygon
  • Punkt
  • Linie

Um den gesuchten Ort für die Erfassung der Geometrien schnell zu finden, stehen Ihnen zwei Suchmöglichkeiten zur Verfügung:

Flurstückssuche
Ortssuche

Um nach einem Flurstück zu suchen, klicken Sie auf des erste Symbol. In der angezeigten Maske geben Sie Gemarkung, Flur, Zähler und Nenner ein. Die Suchfelder unterstützen Autovervollständigung. Wenn Sie beispielsweise im Feld Gemarkung ein „a“ eingeben, werden alle Gemarkungen angezeigt, die mit „a“ anfangen. Hier können Sie auch die Gemarkungsnummer eingeben. In den Feldern Flur, Flurstückszähler und Flurstücksnenner reicht es wenn Sie ein Leerzeichen eingeben, dann werden alle passenden Einträge (z.B. werden nur Flure angezeigt, die in der ausgewählten Gemarkung vorkommen) angezeigt. Nachdem Sie alle Felder ausgefüllt haben, klicken Sie auf die Schaltfläche „Flurstück anzeigen“ und das gesuchte Flurstück wird in der Karte markiert.

Durch einen Klick auf das zweite Symbol gelangen Sie zur Ortssuche. Geben Sie in das Feld „Ort“ den gewünschten Ort ein. Das kann z.B. der Name einer Stadt, einer Straße oder der Name einer Gemeinde sein. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Ort Anzeigen“ um die Liste mit den gefunden Orten anzuzeigen. Durch den Klick auf einen Eintrag in der Liste wird in der Karte der gewünschte Ort angezeigt.

Als Nächstes klicken Sie auf das „Bleistift“-Symbol und Zeichnen Sie die gewünschten Geometrien in der Karte. Zur Bearbeitung der Geometrien stehen Ihnen folgende Werkzeuge zur Verfügung:

Objekt zeichnen
Objekt bearbeiten (Objektauswahl)
In Karte navigieren
Ausgewähltes Objekt entfernen
Alle Objekte entfernen
Snapping-Einstellungen
Originalgeometrie laden und zentrieren
Layer auswählen

Durch Klicken auf das Symbol „Snapping-Einstellungen“ erscheint ein Fenster, in dem Sie die Parameter einstellen können, die das Snapping-Verhalten beeinflussen. Durch das Setzen des Häkchens bestimmen Sie was „gesnappt/gefangen“ werden soll und durch die Eingabe der Zahl neben dem Häkchen bestimmen Sie die Entfernung (Toleranz) vom Mauszeiger zum Ziel (z. B. Punkt oder Linie) also ab wann das Ziel schon „gefangen“ werden soll.

Reiter Administration

Schritt 3:

Wechseln Sie nun zum Reiter ADMINISTRATION und geben Sie die gewünschten Sachdaten in die entsprechenden Felder ein. In Textfeldern können Sie Texte eintragen. In Referenzfeldern können Sie einen Eintrag aus einer Referenzliste auswählen. In Tabellenfeldern können Sie eine oder mehrere Datensätze (Zeilen) hinzufügen, um die notwendigen Daten zu erfassen. Hier stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

Fügt die erste Zeile ein / Fügt eine neue Zeile am Ende der Tabelle ein
Fügt eine neue Zeile vor die selektierte Zeile ein
Schiebt die ausgewählte Zeile um eine Position nach oben
Schiebt die ausgewählte Zeile um eine Position nach unten
Löscht die ausgewählte Zeile

Reiter Referenz

Schritt 4:

Schritt 5:

Speichern Sie Ihre Eingaben indem Sie auf die Schaltfläche „Speichern“ klicken. Falls Sie nicht alle Pflichtfelder (diese sind mit einem roten Stern gekennzeichnet) ausgefüllt haben, erscheint eine Meldung, die Sie darüber informiert, welche Felder Sie noch ausfüllen müssen. Wenn Sie bereits ein Objekt anlegen möchten bevor Ihnen alle notwendigen Informationen vorliegen, können Sie das tun indem Sie auf die Schaltfläche „Zwischenspeichern“ klicken. In diesem Fall wird die Konsistenz der Daten nicht überprüft. Das so angelegte Objekt wird durch das Symbol gekennzeichnet und ist nur für den Erfasser sichtbar. Diese Objekte werden auch beim Export der Daten nicht berücksichtigt. Wenn Sie die Eingabe der Daten abbrechen möchten, klicken Sie auf „Abbrechen“. Beachten Sie bitte, dass in diesem Fall alle getätigten Eingaben verloren gehen!

komon/menueiv.txt · Zuletzt geändert: 2016/09/01 12:02 von proware