Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ksp:menuimport

Import/Export

Die Funktionen Import/Export beinhalten Funktionsaufrufe für alle Nutzer, um

  • ListenpunktDaten aus dieser Anwendung zu exportieren (gem. des vorliegenden Anwendungsschemas) und einen bereits exportierten Datensatz so zu sichern oder
  • eine weitere Verwendung von im System erfassten Daten (z. B. einen späteren Re-Import) zu ermöglichen.

Der Im- und Export von GISPADTM-Projekten ist ab dem 1. April 2019 nicht mehr möglich. Das Alt-System KomOn wurde abgestellt.

Szenarien für den Import/Export sind nunmehr, die Übertragung von Daten aus der Testumgebung in die Produktivumgebung oder das manuelle Einlesen von Datensätze, die auch über die Schnittstelle interaktiv (unter Verwendung eines zu beantragenden Fachnutzer-Accounts) bereitgestellt werden können.

Im- und Export benötigen/liefern zwei unterschiedliche Formate: GML und GeoJSON (beides strukturierte Textdateien).

Eingriffsdaten exportieren

Ausgangssituation: Sie möchten Datensätzen zu einem Eingriff oder einer Menge von Eingriffen als GML-Textfile exportieren.

Schritt 1:

Klicken Sie im Menü Organisation auf den Eintrag Import/Export und wählen Sie anschließend Daten exportieren aus.

Schritt 2:

Wählen Sie im Suchfilter Ihre Suchoptionen aus und klicken Sie auf Suchen.

Schritt 3:

Wählen Sie in der linken Spalte der Suchergebnisliste diejenigen EIV-Objekte aus, die Sie exportieren wollen.

HINWEIS:

Es werden nur EIV-Objekte zusammen mit Ihren KOM- und OEK-Objekten ausgelesen. Ein EIV-Objekt ohne KOM-Objekte kann nicht exportiert werden.

Schritt 5:

Wählen Sie nun das Exportformat: wir bieten Ihnen an, den Export als GML-Textfile - Objekt als GML exportieren oder den Export als GeoJSON - Objekt als GeoJSON exportieren.

HINWEIS:

Für das Anlegen einer „Sicherungskopie“ zu Ihrem Eingriff empfehlen wir den Export als GML-Textfile.

Weitere Details zum GeoJSON-Export erhalten Sie von der technischen Servicestelle.

Im Ergebnis sieht die GML-Textdatei dann so aus:

Eingriffsdaten importieren

Ausgangssituation: Sie möchten Eingriffsdaten (GML-Textfile) importieren.

Schritt 1:

Klicken Sie im Menü Organisation auf den Eintrag Import/Export und wählen Sie anschließend Daten importieren aus.

Schritt 2:

Sie müssen nun die GML-Textdatei auswählen, die importiert werden soll, und können zusätzlich weitere Angaben machen für den Importprozess:

Im Dialogfenster können Sie nun anklicken,

  1. ob der Import die im GML-Textfile angegebenen Objektkennungen übernehmen soll - ansonsten werden durch das KSP für die Objekte neue Objektkennungen erzeugt?
  2. ob es sich um Alteinträge handelt, die importiert werden sollen?
  3. ob die importierten Objekte nur zwischengespreichert werden sollen - ansonsten werden die Objekte gespeichert (dann müssen jedoch alle Pflichtfelder vorhanden sein, um den Export erfolgreich durchführen zu können)?
  4. ob Sie eine Benachrichtigung per E-Mail erhalten wollen, wenn der Import beendet wurde - dies ist zu empfehlen, wenn große Datenmengen übertragen werden sollen?

Die Datei *.gml wählen Sie bitte über die Schaltfläche + Datei auswählen und hochladen aus.

Es erscheint ein Auswahlfenster zur Auswahl einer Datei auf Ihrem Rechner. Wenn Sie die Datei ausgewählt haben und das Auswahlfenster geschlossen wird wird die Datei zunächst auf den Server hochgeladen - ist aber noch nicht importiert!

Schritt 3:

Sie können nun den Importprozess anstoßen: klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche Import durchführen.

Schritt 4:

Nach erfolgreichem Import sehen Sie folgende Maske:

ksp/menuimport.txt · Zuletzt geändert: 2019/04/12 16:42 von proware